Diesen Monat war ja schon so einiges auf der Facebookseite von 6 Köpfe 12 Blöcke los. Kaum das Dorthe – Lalala Patchwork ihren neuen Block, den Snail Trail vorgestellt hatte, waren auch schon gleich die ersten Ergebnisse im Gruppenfeed zu sehen – das ist schon sehr sportlich, wie einige sich da sofort ans Werk machen 😉

Mir hat es zwar in den Händen gekribbelt, aber ich hatte einfach nicht die Zeit und Muße, den Block gleich zu Monatsbeginn zu nähen. Ist ja auch nicht so schlecht, denn so konnte ich mir schon wieder schöne Anregungen von den Teilnehmern anschauen und entspannt entscheiden, wie ich meinen Block gestalten möchte. Verena – einfach bunt Quilts hat ihren wieder so toll in den Farbabstufungen hinbekommen. Das hat mich sehr gereitzt, aber bei meinen bunten Drucken ist das eher mühsam…

1, 2 oder 3 – du must dich entscheiden… – gar nicht so einfach und das auch noch nach all den Hexies und Einhörnern- lol!

Erst habe ich überlegt, alle einzelnen Farben aus meiner Auswahl je einem Segment zuzuordnen. Nachdem ich aber schon bei den anderen Blöcken (außer dem Dresden Plate) feststellen musste, das zu viel verschieden Farben einfach über das Ziel hinausschießen, wollte ich hier jetzt nicht alles über den Haufen werfen. Daher habe ich meinen Ausgangsstoff für die bunten Segmente ausgesucht – ein Schätzchen von Nel Whatmore – Secret Garden für Free Spirit Fabrics – ein Stoff, der vor 4 Jahren als einer der ersten in der Quiltmanufaktur einzog. Und wer ihn jetzt gleich in meinem Onlineshop suchen will, der sucht natürlich vergebens…. Den letzten Fat Quarter davon habe ich mir für diesen QAL gesichert!

Warum eigentlich Ausgangsstoff? 
In meinem Post zum Januarblock – dem Rolling Stone – habe ich schon ein wenig über die Auswahl von Farben und Inspirationen geschrieben. Alle Stoffe, die ich für diesen QAL verwende, sind zum einem durch das vorgestellt Buchcover und zum anderen inspiriert durch diesen sog. Ausgangsstoff.

Wie Katharina – greenfietsen heute schon in ihrem Blogpost zu ihrem Pineapple Block schrieb, muss man sozusagen einem roten Faden folgen, sich bei der Stoff- und Farbwahl nicht dauernd neu orientieren. Irgendwie muss man das Ganze im Auge behalten, was zugegeben nicht ganz einfach ist. Außer uns 6 Köpfen weiß ja keiner, was noch für Blöcke kommen…. Schlussendlich würde das aber auch nicht wirklich helfen, man muss sich ja trotzdem für eine Gestaltung des jeweiligen Monatsblocks entscheiden. Dabei hilft dann der rote Faden! 

Ich bemühe mich, neben dem grauen Rückseitenstoff ( Kona Cotton Charcoal ) immer nur zwei Farben oder aber zwei Stoffdrucke zu verwenden. Und wie ich vorhin schon schrieb, habe ich mich einmal verzettelt und diesen Block noch mal neu gemacht


Der ursprüngliche Dutchman´s Puzzle war mir zu bunt ( ihr könnt ihn hier sehen ) und unruhig. Vielleicht sieht dieser jetzt etwas schwach auf der Brust aus, aber wie gesagt – ich versuche, das ganze vor Augen zu behalten und da muss etwas Ruhe rein….

Nächsten Monat wird Nadra – ellis & higgs ihren zweiten Monatsblock zeigen – stay tuned!

Hier könnt ihr die bisherigen Block-Tutorials finden:

Januar – Rolling Stone (Dorthe – Lalala Patchwork)
Februar – Churn Dash (Nadra – ellis & higgs)
März – Broken Dishes (Verena – einfach bunt Quilts)
April – Dresden Plate (Andrea – Quiltmanufaktur)
Mai – Dutchman´s Puzzle (Katharina – greenfietsen)
Juni – Pineapple & Log cabine (Gesine – allie & me)
Juli – Snail Trail ( Dorthe – Lalala Patchwork)

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0