Mein Bildflug hat ein Ende! Ich habe mich durch den nicht zu sehenden Oberfaden beim Quilten nicht aus der Fassung bringen lassen und den Baby-Sampler fertig gemacht.

Dieser Sampler ist das Produkt eines Seminars, das ich letztes Jahr bei Quilt et Textilkunst in München gegeben habe. Dabei habe ich den Teilnehmerinnen gezeigt, wie man mit Hilfe eines Speziallineals und Jellyrolls Blöcke aus lauter Dreiecken nähen kann. Den ersten Block haben alle gemeinsam genäht, anschließend gab es ein Jahr lang jeden Monat einen neuen Block zum selber nähen. Herausgekommen sind diese 12 verschiedenen Blöcke.

Ich habe den Quilt mit diesem unsichtbaren Monofil von Madeira gestippelt, was mich fast zum Wahnsinn getrieben hat. Um so mehr freue ich mich, das man zwar erahnen kann, das er gequiltet ist, aber eben kein Faden sieht. So kommen die Muster und Stoffe besser zur Geltung.

Auf der Rückseite habe ich diesen herrlichen Stoff von Michael Miller verwendet – voll schrill, oder? Aber er passt so schön ins Gesamtbild… Der Quilt ist 104 x 137 cm groß und daher perfekt für eine Baby – nur ob irgendjemand seinem Kind so einen schrillen Quilt zumutet, steht noch offen!

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0