Mein erste Quilt mit wirklichem freemotion quilting ist fertig!

Bird´s eye view von Valori Wells
Ich kann mich noch daran erinnern, das ich in einem Workshop zum Maschinen-Quilten von der Kursleiterin  zu hören bekam: “Trinkt einen schönen Rotwein, macht euch eure Lieblingsmusik an und vor allem: macht euch locker!” Diese Ansage habe ich komplett befolgt (ein Glas Rotwein mehr…) und siehe da! es hat funktioniert…
Da der weiße Stoff mit lauter Blümchen bedruckt ist, habe ich das versucht in mein Quiltingmotiv zu übernehmen. Am Anfang waren die Blümchen noch recht klein, aber wenn man erstmal im Flow (!) ist, dann läuft´s. Was ich schwierig fand, war den Abstand zu den einzelnen Blumen zu halten, oder wenn man ganz rechts angelangt war, wieder nach links – oder noch schlimmer – nach links oben zurück zu quilten. Man sieht dann kaum, wo es weiter geht.

Auch war der Kontrast auf den bunten, bedruckten Flächen so krass, das ich kaum erkennen konnte, wo ich weiter quilten musste. Wahrscheinlich eine Übungsache!

Bei diesem Quilt habe ich ein Monofil von Madeira verwendet, weil ich dachte, dass man dann Fehler weniger sieht…. Leider ist der Faden recht hart und somit der Quilt jetzt wegen des vielen quiltings auch verhältnismäßig fest. Für das nächste Projekt wird ein anderes Garn verwendet – soviel habe ich schon mal dazugelernt!

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0