Dieses ständige Grau-in-Grau und dieser blöde Schnee macht einen ganz depressiv! Und dann muss ich auch noch Möbel abbauen, Kisten packen, Sachen ausmisten und all den Krempel erledigen, der zu einem Umzug so gehört – ich sage nur Behördengänge, Kündigungsschreiben etc. Das ist doch echt zum Ausflippen…. Eigentlich habe ich mich schon darauf eingestellt, erst wieder im Mai zur Nähmaschine zu greifen (die ist auch schon ganz depressiv…) und habe daher alle meine Stoffe schon auf den Weg nach Frankfurt geschickt. Doch habe ich nicht durchgehalten – bin halt ein Junkie! Eine Tüte mit zugeschnittenen Teile habe ich vergessen… Die stand unter meinem Schreibtisch und als ich gestern wieder am rum räumen war, habe ich sie entdeckt und was soll ich sagen? – alles rund um den Umzug herum war mit einem Mal vergessen und erst als mein Hirn wieder einsetzte, bemerkte ich, das ich wieder an der Maschine saß und eine übermäßige Endorphinausschüttung hatte!

Was Farben doch alles bewirken können?! – ist ja nicht nur das Nähen an sich… Gerade wenn es draußen so trüb ist, muß man sich etwas Farbe reinziehen, oder? Orange-Lachs-Pink-Rot (mit ein bisschen Beige und Braun) herrlich!!!! Und dann dieses Muster, das so schön flutscht! Verena hat einen solchen Quilt für´s Geschäft mit Hilfe von Stanzen der Accuquilt-Studio gemacht. Eine Steilvorlage für mich… Einige Stoffe hatte ich noch in meinen Kisten, ein paar andere habe ich noch dazu gekauft. Und dann wollte ich im Mai los legen… Das ist dann so wie Schokolade, die man vor sich selbst versteckt, aber ständig an das Versteck denken muss… Gut, jetzt habe ich also das Top fertig – klasse – blöd nur, das mir eine passende Rückseite fehlt. Wie gesagt, meine Stoffe sind allesamt schon in Frankfurt. Morgen werde ich also in die Stadt fahren müssen und ein letztes Mal Stoff in München kaufen gehen…

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0