Endlich habe ich ein Weihnachtsgeschenk fertig – Henrys Schal! Jetzt fehlen nur noch zwei Quilts…..Den Rest kaufe ich oder mache noch einpaar Leckerein in der Küche.

Wie schon hier beschrieben, hat mein Sohn dabei hohe Ansprüche gehabt… Heute morgen, als ich die letzten Stiche gemacht habe, saß er neben mir und hat dann ganzschön Stolz getan, das das dann sein eigener Schal wäre! 😉
So sah der Schal noch am Wochenende aus….

Ein paar witzige Motive sind auch dabei – was man so alles als Mann um den Hals trägt….

Da ist dann wenigstens der Bezug zu Weihnachten gewahrt! Aber was hat folgendes Motiv denn zu bedeuten?

Darf man (Mann) so eine Krawatte dann nur zum Hummeressen anziehen oder outet man sich als Liebhaber des Schalentiers? Vermutlich ist es dem ehemaligen Besitzer leicht gefallen, mir diese Motivkrawatten zu überlassen….

Sehr lustig fand ich dieses Lable, das in an einer der aufgetrennten Krawatten befestigt war und das ich für diesen Zweck extra aufgehoben habe! Es stammt aus einem der Geschäfte in Frankfurt für Männerklamotten in der Goethestrasse! Für mich hat das einen nostalgischen Wert, weil ich ja aus Frankfurt komme und weil Henry dort geboren wurde. Man möge mir also bitte verzeihen, das ich das Lable hier zweckentfremdet habe (möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken!)….

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0