Mein erster wirklicher Wandbehang ist heute fertig geworden! Ich bin ein Deckennäher, an Wänden sehe ich meine Quilts eher nicht, außer sie werden ausgestellt… Ich mag den Gedanke, das man sich mit meinen Quilts zudecken kann – mit dem wird´s knapp!

Lauter Kreise in Aquatönen mit einem Mitternachtblau als Hintergrund. Gearbeitet habe ich die Kreise nach einem genialen Tutorial von Claudia / machen und tun münchen. Zum Quilten habe ich ein ganz außergewöhnliches Seidengarn verwendet, das nicht gezwirnt ist, sondern gewirkt – muß man sich vorstellen wie mit der Strickliesel gemacht. Es ist aber sehr dünn und in türkis-grün-Tönen gefärbt, passend zu den Farben der Kreise.

Ich fand die Idee, den Quilt mit geraden Linien und mit diesem Garn zu nähen sehr reizvoll. Allerdings war´s garnicht so einfach! Zunächst habe ich das Garn auf eine leere Spule gewickelt. Als Unterfaden habe ich das Monofil von Madeira verwendet. Dann musste ich das Garn durch das viel zu kleine Öhr einer 100″ Nadel zwängen und den Obertransportfuß an die Maschine anbringen. Das Nähen ging anschließend erstaunlich gut!

Vornächst ist es das erst mal mit dem Quilten…. Jetzt muß ich mich an Aufträge ranmachen und das wird mich die nächsten Wochen voll in Beschlag nehmen. Wenn ihr also nichts mehr von mir zu lesen bekommt, dann nicht wundern!

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0