Unaufhaltsam schreitet München wieder dem Oktoberfest entgegen und obwohl ich nicht mehr dort lebe, verfolgt mich das hier in meiner neuen alten Heimat Frankfurt! Meine Freundin hat mich noch vor meinem Umzug darum gebeten, ihr noch mal ein Dirndl zu nähen. Wir haben eine wunderschöne Seide in einem tollen Blau-lilaTon ausgesucht. Als Vorlage habe ich ein Dirndl genommen, das ihr gut passt und von dem habe ich einfach den Schnitt abgenommen – es würde auch komplizierter gehen….

Und so sieht´s jetzt auf meiner “Werkbank” aus: Das Oberteil bekommt gerade seine Verzierung!

Froschgoscherl oder so nennen sich diese Dinger, die echt etwas mühsam zu werkeln sind. Aber meine Freundin hat´s sich gewünscht… Wenn die Borte mit der Hand drangenäht ist, kommen als nächstes die Haken und Ösen an die vordere Verschlusskante – natürlich auch mit der Hand! Seitennäht schließen – Oberteil fertig. Anschließend muss ich den Rock “bearbeiten”, d.h. ausrechen, wieviele Falten /Faltentiefe etc. Vielleicht könnte ihr jetzt nachvollziehen, warum Dirndl soviel kosten?! – wobei ich nur die meine, bei denen wirklich Hand angelegt wurde!

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0