Meine runde Sache entwickelt sich zu einem Dauerthema…. Eigentlich war geplant, die 12 Blöcke von der Bee Germany + meinen eigenen 12 Blöcken zu einem Quilt zu verarbeiten. Dazu habe ich endlos Scraps in der Größe von 2,5″ x 4,5″ Inch geschnitten und in den letzten Tagen die restlichen Blöcke fertig gemacht.

Jetzt habe ich also 24 Blöcke und ein Maß von 123 x 183 cm – selten dämlich… gefällt mir nicht!
Habe heute Morgen schon einen kleinen Ausschnitt auf Instagram gepostet. Außerdem hatte ich mir Gedanken gemacht, ob ich einen Rand mit oder ohne Scraps anbringe, damit sich die Größe etwas verändert.

Das ist schon klasse, das man solche Ideen mit Freunden teilen kann und Antworten und weitere Ideen bekommt – ich liebe diese Form der Kommunikation ganz arg! Manchmal steht man ja mit solchen Dingen echt auf dem Schlau und ist komplett Betriebsblind. Dann ist es echt gut, das man solche Überlegungen teilen kann und eine vielleicht ganz neue Perspektive bekommt.
Wobei in diesem Fall die Meinungen auseinander gingen… Also habe ich erst mal einen Termin mit einem Handwerker in meinem Laden wahr genommen und bin mit klarem Kopf (soweit ich das derzeit von meinem Kopf behaupten kann….) zu der Entscheidung gekommen, weitere 6 Blöcke zu machen, damit der Quilt breiter wird und die Proportionen wieder stimmen. Also heißt es wieder schneiden…..

Diesen Stapel habe ich noch, wird aber nicht reichen. Da sich hier aber (wie bei fast jedem von uns) die Stoffe stapeln, kann ich schön aus dem Vollen greifen! Tut ja auch gut, wenn man das Gefühl hat, das sich die Lager leeren 😉 Außerdem habe ich beschlossen, keinen Rand zu machen, sonder direkt das Binding anszusetzten. Aber uni oder scrapy……?????

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0