Ganz unverhofft habe ich heute Claudia von machen und tun kennengelernt! Ich liebe ihren Blog und sie ist eine wahre Inspiration. Ihre letzte Reisebeschreibung war so spannend, das ich jeden Tag schauen musste, ob sie schon was neues gepostet hatte. Ihr Tutorial für einfaches Kreise nähen ist der Hammer. Ich mag die Stimmung, die sie in ihrem Blog vermittelt und und und…
Während ich also meiner Arbeit bei Quilt et Textilkunst nachging, kam sie ins Geschäft und besprach sich mit meiner Kollegin. Als ich sie sah, geisterte es andauernd in meinem Kopf: “Mensch, die kennst du doch!”
Allerdings hatte ich mit solchen Geistesblitzen auch schon mal ziemlich daneben gelegen… Ich saß in einem Café in München und wartete darauf, einen Termin wahr zu nehmen, als ein Mann ins Café kam. Hey, den kennst du doch – nur woher???? Noch während ich mir den Kopf darüber zerbrach, verließ er das Café (was für ein Glück) wieder. Ich habe mich dann damit begnügt, zu glauben, das ich ihn aus meiner Schule in Frankfurt kennen müsse. Erst Tage später, als ich vor der Glotze saß, wurde mir deutlich, wie peinlich das gewesen wäre, hätte ich den Kerl einfach angesprochen… Es war Jürgen Vogel, ein Schauspieler und außer im Film oder im Fernsehen habe ich ihn noch nie persönlich zu Gesicht bekommen…..
Man möge also berücksichtigen, das ich etwas geschädigt bin, was meine Einbildungskraft betrifft! Aber meine Hirnwindungen haben doch tatsächlich und unmittelbar das Gesicht zu einem Bild und dann zu dem Resultat geführt, das es sich eigentlich nur um Claudia handeln könne. “Bist du Claudia von Machen und tun?” Ich wollte sie ja nicht anmachen, sonst wäre die Frage ziemlich plump rüber gekommen, oder?
Was soll ich sagen? – total erleichtert, das sie keine Schauspielerin (oder schlimmeres) ist und super erfreut sie persönlich kennen gelernt zu haben – große Freude!!!

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0