Handquilten kann auf die Dauer langweilig und nervtötend sein! – darum habe ich mich jetzt mal schnell an die Maschine gesetzt, um etwas auszuprobieren. Heute morgen sah ich bei Cottilello auf flickr eine schöne Idee und erinnerte mich daran, das Lee von freshly pieced dieses Tutorial geblogged hatte, das ich schon immer mal machen wollte. Und das hier ist dabei rausgekommen

Eine schnelle Art, Reste jeglicher Art zu verarbeiten und ein Projekt, das ich immer mal wieder rausholen kann, ohne den Druck des Fertig-machens zu haben! Die Blöcke sind jetzt 8″ Inch und ich glaube, größer will ich sie garnicht machen. Lee hat ihre 12″ Inch groß und arbeitet immer die gegenüber liegenden Seiten. Ich habe sie rundum genäht (kann man das verstehen?). Da ich noch Tonnen an Resten habe, könnte das was größeres werden, mal schauen…
Mit meiner Sternendecke komme ich einigermaßen voran, aber das “Sticken” (ist eigentlich garkein Handquilting) ist trotz aller Tricks echt mühsam. Und meine Finger tun mir auch schon wieder weh…. Hier ein kleiner Eindruck des Fortschritts

Jetzt ist aber erst mal Pause! Heute Abend fahre ich nach Frankfurt, meiner eigentlichen Heimat und werde morgen mit meinem Papi seinen 80´zigsten Geburtstag feiern. Über sein Geschenk berichte ich dann nächste Woche.

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0