Auf die Idee brachte mich mein Freund Christoph, der in einem Blog einen gepatchten Schal aus alten Krawatten entdeckt hat. Dafür musste jetzt seine – und die Krawatten-Sammlung meines Vaters herhalten, damit ich endlich mal mit Hexakons arbeiten kann. Ich bin sehr gespannt, was daraus wird. Bisher habe ich ca. 150 Hexagon ausgeschnitten und einen kleinen Teil davon schon geheftet. Am Anfang dachte ich, die Seide würde sich problemlos um die Papierschablonen umlegen lassen, nach dem fünften Versuch habe ich´s aufgegeben und die Streifen aus den Krawattenstoffen mit Vlies hinterlegt. Eine echt entspannende Arbeit! Hätte ich nicht gedacht und man kann das Heften “nebenher” machen – toll….

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0