Kennt ihr das: man macht was und hat dabei plötzlich ein Lied im Kopf und bekommt das Stunden- und Tagelang nicht mehr aus der Birne? So ging mir das bei diesem Quilt…….

Nachdem ich einige Zeit gebraucht hatte, eine neue Spule vom dem Quiltgarn zu bekommen, mit dem ich angefangen hatte, ist der Sternenquilt jetzt endlich fertig geworden! Mensch, ist das nervig, wenn man das Quilten unterbrechen muss, weil einem für die letzten 20 cm das Garn ausgeht…. Und dann ist das ja nicht irgend eins, sondern eine ganz bestimmte Farbe und so… Wie gut, das man das dann bei dem fertigen Quilt auch so perfekt feststellen kann! So ein Blödsinn 🙁

Bei den vielen Ecken und Spitzen im Muster habe ich mich entschlossen, dem etwas entgegenzusetzten und die Ecken abzurunden. Das macht das ganze nicht so hart, oder? Dazu habe ich einfach einen Unterteller genommen und mit dem Rollschneider drauf los geschnitten. So gefällt mir das schon viel besser. War übrigens garnicht so einfach, das passende Binding zu finden. Bin extra noch mal losgefahren, um zwei Stoffe zu kaufen um dann zu Hause festzustellen, das das eigentlich schon vorhandene das passende ist. Jetzt habe ich zwei Stoffe über (neben 10000 anderen….)!

Dank Dorothee von Sternwerfer bin ich nun eine begeisterte Stipplerin! Hätte sie mich während unseres Treffens bei der Modern Munich Quilters davon überzeugt, ich würde heute noch mit der Hand quilten…..

Sollte ihr noch Lust haben, mehr von mir zu lesen, dann schaut doch mal mal auf dem Bernina Blog vorbei! Da schreibe ich jetzt auch ab und zu über das moderne Quilten…..Wenn ihr rechts auf der Sidebar auf das Bernina-Zeichen klickt, kommt ihr in Zukunft auch von dort direkt auf den Blog 🙂

Dein Warenkorb
Der Warenkorb ist Leer
Weiter Einkaufen
0